Das Startup von Cameron Diaz

Börsenpläne trotz Pandemie und Öl-Comeback

Post-Pandemie-Glaskugel

Zu Beginn der Pandemie legten einige Startups wie Airbnb und Doordash ihre Börsenpläne auf Eis. Jetzt dürfte die Vorsicht langsam vorbei sein, denn nach Palantirs IPO-Anmeldung diese Woche sickerte gestern auch durch, dass Coinbase seinen Börsengang vorbereitet. Die Krypto-Handelsplattform hatte zuletzt eine Bewertung von vier Milliarden US-Dollar.

Das Handelsblatt arbeitet heute in einer langen Analyse die Folgen von Corona auf die Weltwirtschaft auf. Das Vorkrisenniveau der Gesamtwirtschaftsleistung soll demnach nicht vor 2022 erreicht werden, China werde die deutsche Wirtschaft noch mehr unter Druck setzen und auch ein demokratischer US-Präsident würde die Spannungen zwischen den USA und Europa nicht reduzieren.

Und nachdem Öl im Frühling Corona-bedingt teilweise im Minus-Bereich gehandelt wurde, rechnen Analysten damit, dass die Preise noch dieses Jahr 100 US-Dollar überschreiten werden. (Wall Street Journal)

Geldwäscheverdacht bei Wirecard

Als ich zu Beginn des Wirecard-Skandals die Bio von Jan Marsalek las, malte ich mir vorurteilsreich ein Bild von diesem Mann, das sich nun immer mehr bestätigt. Die Presse berichtet, dass der untergetauchte Wirecard-Manager ein FPÖ-Informant war. Wahrscheinlich ein nicht sehr brauchbarer, denn laut Financial Times hat er gern mit Geheiminfos geprahlt. Indes verhärtet sich der Verdacht auf Geldwäsche und auch die US-Justiz beschäftigt sich mittlerweile mit dem Fall Wirecard.

Meine Watchlist

…hat sich in dieser Woche kaum verändert. Ich beobachte Lemonade und Shake Shack genauer. Und da mir mein Depot fast zu vernünftig wurde, habe ich tatsächlich Nikola gekauft.

Und weiters…

Cameron Diaz gründet mit Whowhatwear-Gründerin Katherine Power eine neue Bio-Weinmarke, Avaline. (Instyle)

We know how to make products that modern women crave, and hope our involvement contributes to more female-led brands.


Die österreichischen Bundesbahnen rechnen 2020 mit rund 740 Millionen Euro Umsatzverlust, informiert Vorstandschef Andreas Matthä: „Im Personenverkehr, wo wir von einem Tag auf den anderen 90 Prozent weniger Fahrgäste hatten sind es rund 450 Millionen Euro Rückgang.“ (Standard)

Der Kosmetikkonzern Coty will mit einer weiblichen Führung den Weg aus der Verlustzone schaffen. Neue Vorstandschefin wird Sue Nabi, Prinzessin Anna von Bayern wird Chief Corporate Affairs Officer und Kristin Blazewicz Rechtsvorständin. (Manager Magazin)

Immer mehr österreichische Banken verrechnen Firmenkunden Strafzinsen für Guthaben am Konto. (Standard)

Fürs Wochenende

…gibt’s diesmal keine TV- und Podcast-Tipps, da Ihr hoffentlich alle die Sommertage draußen genießt. Dafür empfehle ich diesen Longread von Vox über den Trading-Boom seit dem Börsencrash im März, Daytrading-Communities auf Reddit und wie sich der Finanzmarkt dadurch verändert.

Ultimately, the broader trading trend also says something about the economy. While for many people their new stock market habit is a game, it’s also one that’s accompanied by real goals — to pay off student loans, to start a business, to have a nest egg set aside for 20 years from now. 


Schönes Wochenende!

LG, Lisa